Aktuelles

Kultur | 20.04.15

Zusatzführungen "T-rex wollte noch ein Apfelbäumchen pflanzen"

Erfolgreiche literarische Zeitreisen im LWL-Museum für Naturkunde

Münster (lwl). Seit Januar führt die Schauspielerin Beate Reker unter dem Titel "T-rex wollte noch ein Apfelbäumchen pflanzen" durch die Dinosaurierausstellung im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Alle Termine dieser literarischen Zeitreise waren schnell ausverkauft. Jetzt bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zwei Zusatztermine an: Am 24. April sowie am 22. Mai können jeweils um 19.30 Uhr Literaturliebhaber erneut eine Zeitreise zu den...   [mehr]

Kultur | 20.04.15

Als die Amerikaner kamen

LWL veröffentlicht amerikanische Filmaufnahmen vom Kriegsende 1945 in Westfalen

Westfalen (lwl). Frühjahr 1945: Binnen weniger Wochen besetzen alliierte Truppen ganz Westfalen. Stadt für Stadt, Dorf für Dorf werden zum Teil gegen erbitterten deutschen Widerstand, zum Teil auch kampflos erobert. Begleitet werden die rasch vorrückenden Einheiten von kleinen, "eingebetteten" Kamerateams, die die Besetzung der Region zwischen Ruhr und Weser professionell auf Film festhalten. Genau 70 Jahre später veröffentlicht der Landschaftsverband...   [mehr]

Kultur | 20.04.15

Schwarzer Raucher aus Tiefsee im LWL-Museum für Naturkunde zu sehen

Neue Sonderausstellung setzt Lebensraum in Originalgröße in Szene

Münster (lwl). Hydrothermale Tiefseequellen, sogenannte Schwarze Raucher, bilden in der Tiefsee einen eigenen Lebensraum mit vielen, meist nur in dieser Umgebung lebenden Bakterien und Tieren. So einen Raucher haben Fachleute des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) für die neue Sonderausstellung "Leben in der Dunkelheit" im LWL-Museum für Naturkunde in Münster aufwendig nachgebaut. Der Schwarze Raucher wird in Originalgröße zu sehen sein und durch...   [mehr]

Telefon-Hotline:

Hilfemöglichkeiten nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) für die Hinterbliebenen der Opfer von Germanwings-Flug 4U9525

Das LWL-Amt für Soziales Entschädigungsrecht hat für die Hinterbliebenen der Opfer Germanwings-Flug 4U9525 eine Telefon-Hotline geschaltet.